1 500 000+ followers
Mehr anzeigen

1600/2800 Success

Skaar_Hunter
Registriert seit: Jul 9, 2014
Freundesanfrage verschicken
5 Spiele auf der Wunschliste
5 Freunde
Nico1100 pts
gamer-74444d800 pts
gamer-244387700 pts
gamer-1a7d91500 pts
gamer-392efd300 pts
23 Spielebibliothek
7 Bewertungen veröffentlicht
Guild Wars 2: Heroic Edition
50
Grafik:
Es handelt sich hierbei um eher schlechtere Grafik, was aber aufgrund des Alters und des Genres schon vor dem Kauf abzusehen war. Allerdings hätte man doch im nachhinein ab und an einige Elemente "nachpatchen" können.
Insgesamt eher klumpige und undetaillierte Texturen und des öfteren auch Grafikfehler.

Gameplay:
Es handelt sich hierbei um mein erstes und voraussichtlich letztes MMORPG- Spiel.
Ich habe daher leider keine Vergleichswerte.
Die Steuerung ist aber einfach zu verstehen und mit zunehmender Erfahrung einfacher und übersichtlicher. in großen Schlachten, verliert man allerdings nicht selten den Überblick. Daher bin ich nicht wirklich überzeugt.

Atmosphäre/ Story:
Die Quests sind zum Großteil immer das gleiche. Sachen suchen und bringen, damit nicht genug muss man die selbe Sache mindestens 10 mal machen und die Quest abzuschließen. 10 Steine aus einer Höhle holen dauert lang und ist nicht wirklich einfallsreich. Deshalb bin ich nicht vom Prinzip dieses und anderer Spiele überzeugt.
Atmosphäre ist eher einsam. Man sieht nur selten andere Spieler und wenn man keine Leute kennt, hat man keine großen Gelegenheiten, in Kontakt zu treten.
Ein weiterer Kritikpunkt ist die Unübersichtlichkeit der Welt und der "Shops".
WvW- Gefechte sind zu späterer Stunde schlicht unmöglich. Auf den Karten sieht man mitunter 5 Minuten lang keine Seele, was eigentlich nicht sein kann.

ich würde vom Kauf dieses Spiels eher abraten, sollte man MMORPGs lieben, so sollte dieses Spiel eventuell doch einige Zeit Freude bereiten.
Für mich auf jeden Fall das letzte MMORPG.
Watch Dogs
70
"Watch Dogs" ist eines der Spiele, auf welches ich mich mit am meisten gefreut habe. Insgesamt ist es kein schlechtes Spiel, hat aber viele kleine Macken. Man muss also abwägen, ob sich der Kauf lohnt.

Grafik:
Die Grafik ist insgesamt gut. Wirklich vom Hocker wird man allerdings nicht geschmissen, was man aber auch darauf schieben kann, dass es ein Open-World-Spiel ist und somit wirklich ressourcenlastig ist.
Die Compilierung für den PC, hätte man aber besser umsetzen können, eigentlich aber keine Neuigkeit aus dem Hause Ubisoft.
Größter Schwachpunkt meiner Meinung, auf der höchsten Grafikstufe werden ein Großteil der kleineren Objekte erst kurz vorm erreichen aufgebaut. Die Texturen, kommen meiner Meinung nach, viel zu spät ins Spielgeschehen.

Gameplay:
Das Gameplay ähnelt in allen Bereichen der GTA- Reihe.
Eigentlich läuft das Spiel recht flüssig, die Steuerung wird schnell ersichtlich und stellt einen nach einiger Zeit nicht mehr vor Probleme.
die Bewegungen sind geschmeidig und weich, was einen sehr guten Eindruck bei mir hinterlassen hat.

Atmosphäre:
Leider ist die Atmosphäre tagsüber nicht wirklich nach meinem Geschmack, wirkt leider mehr als surreal. Zu viel Farbe und zu wenig Dynamik werfe ich dem Spiel vor.
Wenn es dann Nacht wird, sieht es wieder ganz anders aus. Die Schwarzwerte sind nicht optimal, aber im Gesamtbild erstaunt mich das Spiel in diesem Bereich enorm. Wirkt sehr real, besonders wenn es dann auch noch anfängt zu regnen. Gut gefällt mir auch, dass alle Passanten unterschiedlich gestaltet und vor allem so vielseitig und detailliert sind. Man hat wirklich das Gefühl ein kleines Stück eines riesigen Uhrwerks zu sein. Wirklich schön gelöst.

Story und Spielinhalte:
Der Multiplayer ist sehr gut ins Spiel eingebunden und somit ist man eigentlich öfters online im Spiel unterwegs. Die Grundidee des Spiel gefällt mir, leider ist es aber nicht schön umgesetzt. Besonders der chaotische Aufbau der Story gefällt mir nicht. Aus GTA V bin ich besseres gewöhnt. Aber sicherlich ist das Geschmackssache.
Leider wird aufgrund wenig abwechlungsreicher Missionen der Spielspaß nach einiger Spielzeit stark reduziert. Dort wäre mehr Platz für mehr Abwechslung

Ich hatte hohe Erwartungen an das Spiel und leider bin ich nicht wirklich glücklich damit.
Für den aktuellen Preis kann man aber ruhig einmal reinschauen.
Grid Autosport
70
Mein System: Intel Xeon E3-1230v3 (3,3GHz), Sapphire Vapor-X R9 290 Tri-X OC (4GB), MSI- H97 Mate (Military Class), 8GB-RAM
mit DSL 64.000

Grafik:
Die Grafik ist ordentlich, mit vielen anspruchsvollen Details. Die Autos sind sehr detailliert und die Umgebung sind in der Bewegung auch gern anzusehen. Sollte man aber mal in einem Rennspiel auf die Idee kommen (eher nicht die Regel!) stehen zu bleiben und die Welt zu betrachten, macht sich schnell Ernüchterung breit.
Insgesamt ordentliche Grafik und eine nett anzusehende Kulisse.

Gameplay:
Wer schon Spiele wie Gran Turismo oder andere Rennspiele aus dem Simulationssektor gespielt hat, der wird schnell merken, dass es sich hier mehr um ein Arcade-Rennspiel handelt. Die Steuerung ist nicht wirklich realitätsnah. Es wird versucht durch hohe Einstellungsmöglichkeiten vorzutäuschen, Kontrolle über Fahreigenschaften zu haben, dies ist jedoch nur ein Schein. Alles in allem sehr gut für Anfänger geeignet und auch für Fortgeschrittene eine annehmbare Herausforderung. Für realitätsnahe "Fahrer" aber eher ungenügend.

Online / Multiplayer:
Als eines von wenigen Spielen, bietet Autosport endlich wieder einen Splitscreen- Modus an, der es ermöglicht an einem Rechner ein Rennen gegeneinander zu fahren. Ein Feature, was ich für PC-Spiele lange Zeit vermisste!
Der Online-Modus ist ausgereift und wirklich schön. Denn hier herrscht Demokratie! Die nächste Strecke wird von der Stimmenzahl aller Fahrer gewählt. Ist man dann auf der Strecke und kämpft um Plätze, merkt man kaum., dass es sich online abspielt. Zumindest das Verbindungsmerkmale wie Ping, Verzögerungen angeht. Keine Ruckler und stabile Server ohne Verbindungsabbrüche. Die Gegner sind echt, das erkennt man sofort an der Fahrweise.

Story:
Am Anfang abwechslungsreich und interessant. Schnell wird aber klar, dass sich die Strecken schnell wiederholen und auch vorrangig tagsüber gefahren wird. Die Nachtrennen sind wahre Seltenheiten!
Die Story bietet grundsätzlich 5 verschiedene Modis an, in denen unterschiedliche Autos warten und dementsprechend unterschiedliche Anforderungen an den Fahrer gestellt werden. Die Story wird leider schnell langweilig, wie man es sonst nur aus den GT- Reihen kennt.
Alles in allem ein nettes Spiel für zwischendurch.

Fazit:

+gute Grafik
+detaillierte Autos und Strecken
+Splitscreen/Online sehr ausgereift

-wenige Strecken
-wenige Autos
-langatmige Story (dafür gibt es ja den Online- Multiplayer)

Ich kann das Spiel grundsätzlich empfehlen, das es Spaß macht, wer aber viel Strecken und Autos und ein gutes und realistisches Gameplay will, sollte lieber zu einem anderen Spiel greifen!

Erstellen Sie ihr IG Konto

Wir werden die Privatsphäre Ihrer Angaben respektieren und Ihre Daten niemals für kommerzielle Zwecke verkaufen.