Tales Of Arise

Tales Of Arise

Steam
Produkt auf Lager
Digitaler Download
40€
-74%
10.54€

Über das Produkt

Tales of Arise für PC ist ein japanisches Rollenspiel (JRPG), der siebzehnte Teil der Tales-Reihe, und wird sowohl als eine Art Comeback als auch als eine Neuerfindung der langjährigen Serie angepriesen. Das beliebte Kampfsystem - das etwas plump als Linear Motion Battle System bezeichnet wird - bleibt jedoch unangetastet, sehr zur Freude der Fans der Serie. Über das Spiel Eines der Vorgängerspiele, Tales of the Graces, gilt als große Inspiration, und das hat dazu geführt, dass in die...
Mehr Infos
Release:
Neue Steam Bewertungen:
Überwiegend positiv (123)
Alle Steam Bewertungen:
Sehr positiv (24712)

Editionen

Tales Of Arise

Standard Auflage

  • Tales Of Arise
  • -5 mehr
    mehr in Beschreibung...
40€
-74%
10.54€
Tales of Arise - Beyond the Dawn Edition

Beyond the Dawn Edition

  • Tales of Arise
  • Beyond the Dawn-Erweiterung
  • -3 mehr
    mehr in Beschreibung...
60€
-55%
26.89€
Tales Of Arise - Beyond the Dawn Deluxe Edition

Beyond the Dawn Deluxe Edition

  • Tales of Arise
  • Beyond the Dawn-Erweiterung
  • Paket: Klassische Kostüme und Musik
  • Premium-Reisepaket
  • Starterpaket
  • 0 mehr
    mehr in Beschreibung...
80€
-57%
34.40€
Tales of Arise - Beyond the Dawn Ultimate Edition

Beyond the Dawn Ultimate Edition

  • Tales of Arise
  • Beyond the Dawn-Erweiterung
  • Paket: Klassische Kostüme und Musik
  • Premium-Reisepaket
  • Starterpaket
  • Bonus-Objekt-Paket
  • Kostümpaket: Bonus
  • Kostümpaket: Zusammenarbeit
  • 18 Extra-Kostüme
  • 4 mehr
    mehr in Beschreibung...
100€
-57%
43.08€

Beschreibung

Tales of Arise für PC ist ein japanisches Rollenspiel (JRPG), der siebzehnte Teil der Tales-Reihe, und wird sowohl als eine Art Comeback als auch als eine Neuerfindung der langjährigen Serie angepriesen. Das beliebte Kampfsystem - das etwas plump als Linear Motion Battle System bezeichnet wird - bleibt jedoch unangetastet, sehr zur Freude der Fans der Serie.

Über das Spiel


Eines der Vorgängerspiele, Tales of the Graces, gilt als große Inspiration, und das hat dazu geführt, dass in diesem Spiel der Schwerpunkt auf Ausweichen und Kontern liegt, was bedeutet, dass Finesse im Kampf Vorrang vor roher Gewalt hat.

Im Spiel sind zwei benachbarte Planeten in einer jahrhundertelangen Periode der ungleichen Ausbeutung gefangen. Der eine Planet: Dahna, ist mittelalterlich und einfach, mit wenig Technologie und einer Betonung des Ländlichen und Natürlichen.

Der Dorn im Auge von Dahna ist Rena, das vor technologischer Überlegenheit nur so strotzt, und die Bewohner von Rena haben keine Zeit verschwendet, um sie zu ihrem eigenen Vorteil zu nutzen. Etwa 300 Jahre vor Beginn des Spiels hat Rena das Volk von Dahna versklavt und auch begonnen, sich an den Ressourcen der Region zu bedienen. Das Spiel beginnt im langsameren Dahna, bewegt sich aber nach Rena und bietet dir viele Möglichkeiten, die Welten zu erkunden.

Das Wesentliche


In dieser Version des Spiels gibt es keinen Mehrspielermodus. Die Entwickler haben dies absichtlich so gemacht, da sie sich auf die KI-Charaktere und ihre Interaktionen mit den Spielern konzentrieren wollten. Ihr Ziel bestand darin, ein nahtloseres und realistischeres KI-Team zu schaffen, das dir aktiv hilft, ohne das Spiel in irgendeiner Weise zu beeinträchtigen - eine sorgfältige Balance, die weitgehend gelungen ist.

Die Grafik des Spiels wurde im Vergleich zu den anderen Teilen der Reihe enorm verbessert, und das Gameplay wirkt wie in einem Film. Dies ist den dramatischen Verbesserungen der Charaktermodelle und Bewegungen zu verdanken, die durch sorgfältige Mocap-Arbeit (Motion Capture) mit den Synchronsprechern erreicht wurden.

Im Spiel verbergen sich in Truhen Waffen, und man kann sich an Tomaten, Fleisch und anderen Lebensmitteln bedienen. Es ist ein ruhiges und relativ anspruchsloses Spiel, in dem du nicht auf Dinge einstechen kannst, die nicht deine Feinde sind - du kannst zum Beispiel nicht den Zaun durchbrechen oder dein Schwert in die Farmtiere (eine Art Schweine mit Hasenohren!) stecken, die überall im Spiel zu finden sind.

Das ändert sich jedoch, wenn du auf einige Feinde triffst: An diesem Punkt steigt die Gewalt, die du anrichten kannst, und der allgemeine Spannungspegel des Spiels ganz schön an! Du spielst in einem Team, in dem du die Kontrolle über einen Teil der Gruppe hast, während die anderen auf KI-Autopilot laufen. Du kannst vor jedem Kampf wählen, als welcher Charakter du spielst, aber du kannst während des Kampfes nicht wechseln, also wähle weise, bevor du dich festlegst!

Drei der KI-Teamkollegen kämpfen an deiner Seite, während die anderen beiden an der Seitenlinie warten, um ihre Spezialfähigkeiten zu entfesseln - und davon gibt es eine Menge! Neben den Mystischen Künsten, die bereits aus anderen Spielen bekannt sind, bringen gute Kampfmanöver weitere Kräfte und Superkräfte mit sich, damit du das Chaos genießen kannst.

Achte darauf, dass du dich an den blauen Kristallen labst, die deine Kräfte verstärken, bevor du mit den neuen Booster-Kräften deinen Turbo auf den ahnungslosen Feind loslässt. Wenn du dich fortbewegst, kannst du springen und schwimmen, aber auch gehen und rennen.

Wer ist wer


Die sechs Protagonisten schließen sich zusammen, um ihre gemeinsamen Ziele zu erreichen, und reisen in einer Gruppe, die zusammenarbeitet.
Man kann sich aussuchen, als welcher von ihnen man spielt:

  • Alphen, ein Sklave aus Dahna, der sein Gedächtnis verloren hat, ist ein junger Mann mit einem Flammenschwert (Sincleaver genannt) und einer Augenklappe. Er kann keinen Schmerz empfinden

  • Shionne, eine junge Frau (eine Revolverheldin mit Attitüde) aus Rena, die "Dornen" hat (ein Zustand, der jedem, der sie berührt, Schmerzen bereitet - was Alphen in ihrem Leben ziemlich einzigartig macht)

  • Rinwell, ein lebenslustiger Magier

  • Law, ein Junge, der sich für Kampfsportarten begeistert

  • Kisara: eine Soldatin und Schildträgerin

  • Dohalim il Qaras: am besten als vornehmer Kerl mit Lanze zu beschreiben, bis man ihn besser kennenlernt

  • Tales of Arise für PC kann bei Instant Gaming für einen Bruchteil des Verkaufspreises gekauft werden. Du erhältst einen offiziellen Key und kannst das Spiel in Sekundenschnelle spielen. Play smart. Pay less.

    Konfigurationen

    Minimum*

    • OS: Windows 10 (64-bit Only)
    • Processor: Intel Core i5-2300 or AMD Ryzen 3 1200
    • Memory: 8 GB RAM
    • Graphics: GeForce GTX 760 or Radeon HD 7950
    • DirectX: Version 11
    • Storage: 45 GB available space
    • Sound Card: DirectX compatible soundcard or onboard chipset
    • Additional Notes: Estimated performance: 1080p/60fps with graphics settings at "Low". Framerate might drop in graphics-intensive scenes. - 64-bit processor and operating system are required.

    %% commentCount %% Kommentare

    %% comment.date|fromNow|capitalize %%
    Report

    Bewertungen

    9
    Bewertung des Spiels Basierend auf 39 Bewertungen, alle Sprachen inbegriffen

    Die beliebtesten Bewertungen

    Tales of Arise: 8,75/10 (Spielzeit: 90h)

    Ein Story Game mit Anime Elementen? Coole Charaktere mit Fantastischen Looks und Fähigkeiten? Gameplay Fights die herausfordernd und Spaß machen? Antwort auf die Fragen, "JA"! Es bockt einfach eine Geile Story mit verschiedenen Charakteren, mit wiederum anderen Kampfstilen und Fähigkeiten zu zocken. Die Grafik und der Look des Spiels sind Schön und die Charakter erst, Cosmetics für diese inklusive.
    • Verständlicher Spannender Story-Mode
    • Fantastischer Look und tolle Anime Cutscenes
    • Gutes Packendes Gameplay
    TOA ist meiner Meinung nach eins der besten Spiele aus der "Tales of" Reihe, mit super Story und Fabelhaften Charakteren!

    Wer bisher gerne JRPG´s Gespielt hat und auch teile von Tales of, sollte hier beherzt zugreifen!
    • Fabelhafte Story
    • Super Charaktere
    • Wundervolle Grafik
    • Kein Koop mehr wie in anderen teilen der Reihe
    • Nicht alle Gespräche sind Vertont

    Kürzliche Bewertungen

    Wenn man es in einem Wort ausdrücken müsste: großartig!

    Aber ich muss es zum Glück nicht in einem Wort ausdrücken und gehe lieber noch etwas ins Detail. (keine Sorge, ich gebe mir Mühe nichts zu spoilern :) )

    Ich habe Tales of Arise in den letzten Wochen gespielt und alleine die detaillierte Story reißt einen in den Bann. Das Spiel beginnt zwar langsam und es dauert lange bis man allen Gruppenmitgliedern begegnet ist, aber ich fand es von Beginn an spannend und wollte wissen wie es weitergeht. Ich habe mich selbst dabei ertappt, wie ich im Laufe der Story Vermutungen aufgestellt habe und die Meisten davon falsch waren xD Alle Charaktere sind tiefgründig und absolut liebenswert. Selbst Charaktere bei denen man vielleicht zu Beginn etwas skeptisch war, haben sich schnell ins Herz geschlichen und dort eingenistet!

    Aber auch abseits der Story und Charaktere (die für mich immer sehr wichtig für gute Videospiele sind) hat Tales of Arise unglaublich vieles richtig gemacht. Das Kampfsystem macht Spaß und man lernt schnell damit umzugehen. Es hat den groben Stil von Tales of Berseria beibehalten, sodass die Kämpfe durch Gegnerkontakt in der Welt gestartet werden und somit dann in einem kleinen "abgesperrten" Bereich stattfinden. Versteht mich jedoch nicht falsch, es ist kein rundenbasiertes Kampfsystem, wie bei den alten FF Klassikern oder anderen JRPGs. Es ist ein Echtzeit-Kampfsystem, das ein gutes Tempo und gut balancierte Mechaniken aufweist. Als jemand, der in Spielen nicht gerne "stupide" levelt, kann ich ergänzen, dass das Kampfsystem in Tales of Arise nicht langweilig wird und man im Spiel immer genug zu erledigen hat, um gar nicht in das "stupide" leveln zu verfallen. Ich hatte bis ca. lvl 95 immer etwas zu tun und habe nur die letzten 5 lvl durch wiederholte Kämpfe gegen einen der sehr starken Gegner im Spiel gemeistert. All diese Nebenquests und auch die "Collectables" sind detailliert ausgearbeitet und bieten eine gelungene Ergänzung zur fesselnden Hauptstory. (Besonders die Eulen als Collectables will man alleine schon wegen ihrer Niedlichkeit retten und sie schalten einem auch ein paar schöne kosmetische Items frei.)

    Neben der Geschichte, den unzähligen Quests und Collectables kann man aber auch anderen Aktivitäten nachgehen - Angeln, kochen oder auch eine eigene kleine Farm verwalten sind möglich. Hier lassen sich angenehm Items sammeln, Vorteile für den Kampf erzielen oder ein paar nette Trophäen/Errungenschaften freischalten. Es ist eine nette kleine Idee für zwischendurch und in einem Umfang den ich sehr angenehm fand. Ich sammele für gewöhnlich keine Errungenschaften in Spielen, sondern schalte jene frei, die ich eben freischalte, ohne speziell danach zu suchen. In Tales of Arise jedoch waren die Errungenschaften herrausfordernd, aber nicht übertrieben schwer, sodass selbst ich Freude daran hatte alle zu erledigen.

    Was dem Spiel ebenfalls einen besonderen Charme gibt, kennen Tales of Fans bereits aus den anderen Spielen - die vielen kleinen Unterhaltungen zwischen den Charakteren, die auf die Umgebung oder die Geschehnisse in der Story abgestimmt sind. Hiervon gibt es in Tales of Arise eine Menge und jedes einzelne davon bereichert das Spielerlebnis. Es verleiht den Charakteren umso mehr Tiefe und lässt ihre Reise umso lebendiger wirken. Man fühlt mit den Charaktere mit und ertappt sich beim ein oder anderen "aww", wenn man ihren Gesprächen lauscht (wobei ich sowieso zur Sorte Mensch gehöre, von der man auch mal das ein oder andere freudige Quietschen hört - und für jeden dem diese Gesrpäche zu umfangreich sind - man muss sie ja nicht anhören, da die Meisten durch Knopfdruck erst gestartet werden).

    Jetzt habe ich das Spiel natürlich bis in den Himmel gelobt und ehrlich gesagt, wird auch nicht viel Kritik am Spiel kommen, denn meiner Meinung nach ist es, wie Anfangs erwähnt, einfach großartig, doch zumindest ein kleiner Aspekt ist mir während des Spielens aufgefallen: Man kann das lvl von Gegnern erst sehen, wenn man bereits im Kampf ist (oder ich bin zu blind es vorher zu sehen). Das ist Meckern auf sehr hohem Niveau und war auch nichts was mir die Spielfreude genommen hat, aber es gibt nunmal Gegner, aus deren Kampf man nicht flüchten kann. Hier hätte ich persönlich das lvl einfach gerne vorher gewusst, damit ich eben nicht mit einem lvl-Unterschied von 30 in einen Kampf spaziere und somit keine Chance habe.

    Insgesamt kann ich nur wiederholen: Wenn ihr JRPGs mögt oder es mal testen wolltet, dann macht es. Tales of Arise ist ein wirklich sehr gutes JRPG und man muss die anderen Tales of Teile nicht kennen, um Tales of Arise zu verstehen. Es gibt kleinere Anspielungen auf die anderen Teile, aber sie tragen nicht zur Hauptstory bei.

    Ich hoffe meine Meinung gibt euch einen ersten Eindruck vom Spiel und jedem der es noch spielen wird und meine lange Rezension durchgehalten hat, wünsche ich viel Spaß beim selber spielen. :)
    Da ich Fan der Tales of Reihe bin, kann ich nur sagen das dass Spiel im Jahre 2021 nochmal mehr aus sich rausholt wie die vergangenen Tales of Spiele von denen ich schon sehr überzeugt war.

    Ich liebe den Style und finde auch der neue Teil hat einiges zu Bieten.

    Wer sich auf eine packende Story und schickes RPG-Ambiente einlassen kann dem empfehle ich das Spiel zu spielen.
    • Schicke Grafik im Anime Style
    • packende Story wie es üblich ist bei der Tales of Reihe
    • Typisch Japanisch
    ich bin sehr zufrieden da das mein erstes tails of game ist kann ich nicht viel zu sagen ich habs zwar schon durch und bin übelst begeistert ich würde mich sogar freun wenn da noch dlc`s oder so kommen würden. ich freu mich schon auf´s Nächste Tails of game

    Die beliebtesten Bewertungen

    Report
    %% review.created_at|date_format('Do MMMM YYYY') %% Spiel gekauft bei IG

    Kürzliche Bewertungen

    Report
    %% review.created_at|date_format('Do MMMM YYYY') %% Spiel gekauft bei IG
    Report
    %% review.created_at|date_format('Do MMMM YYYY') %% Spiel gekauft bei IG

    Es gibt keine Bewertungen in deiner Sprache